Logitech Z10 USB Audio – Linux

Tuesday, 25. November 2008

Unter Kubuntu 8.10 (KDE4.1) lassen sich die hübschen Monitorboxen anschliessen und sofort in Betrieb nehmen. Um dem LCD auch ein wenig mehr Sinn einzuhauchen sollte man alle  *g15* Tools und Libraries aus den Repos installieren – so hat man dann die Systemuhr am Display und kann sich auch noch mit vielen anderen Anzeigemöglichkeiten rumspielen.

z10

Ganz “out of the box” geht es jedoch nicht… Die Z10 Boxen bringen ihre eigene USB Soundkarte mit welche noch etwas individuelle Betreuung benötigt. In den Systemsettings unter  “Sound” sollte man bei Audio Output überall die Z10 USB-Speaker an erste Stelle setzen. In “Kmix” muss man den “master” Regler auf die entsprechende Karte einstellen. (rechtsklick “select master channel”)

Leider ist es damit nicht getan, denn an diese Einstellung scheinen sich lediglich die KDE Programme zu halten. Firefox z.B. tangiert das recht wenig und probiert weiterhin über die Onboard-Intel auszugeben ^^

Der output von “cards” sollte die USB Karte als Soundcard 0 anzeigen wie in Folge zu sehen ist:

 cat /proc/asound/cards
 0 [Speaker        ]: USB-Audio - Z-10 USB Speaker
                      Logitech Z-10 USB Speaker at usb-0000:00:1d.1-2, full speed
 1 [Intel          ]: HDA-Intel - HDA Intel
                      HDA Intel at 0xf9ff8000 irq 22

Um dies zuerreichen editiert man die alsa-base mit root-Rechten:

 sudo nano /etc/modprobe.d/alsa-base

Im Abschnitt:

# Prevent abnormal drivers from grabbing index 0

kommentiert man die USB Karte aus und fügt den modulnamen der internen Karte der “blacklist” hinzu:

#options snd-usb-audio index=-2
options snd-hda-intel index=-2

Danach könnte man noch ein “sudo update-modules” versuchen und in jedem Fall restarten!

Done!

—————–

Die Boxen sind übrigens Klangtechnisch eine Ohrenweide. Bass boost sollte man im “kmix” auf jedenfall “muted” lassen, denn dieser Verhaut die Bässe auf abartige Weise. Klassik, Jazz, Pop und Rock klingen in ungewohntem Detailreichtum, sodass man sich plötzlich über seine schlechten Mp3’s zu ärgern beginnt – Goa und ähnliche basslastige Musik lässt sich ebenfalls hören, sofern man den Bass an den Boxen voll raufdreht. Bassfetischisten sollten jedoch lieber auf 2.1 Systeme zurückgreifen (Ernstgemeint.. ist etwas schwach). Wer glaubt, dass er mit diesen Boxen mehr als 15m² anständig beschallen kann, wird schnell eines besseren belehrt. Als Desktopmonitore für kleinere Räume jedoch sehr zu empfehlen.

3 Responses to “Logitech Z10 USB Audio – Linux”



  1. Azazel Says:

    Hi!
    Bei mir funktioniert das ganze irgendwie überhaupt nicht:(
    Bei mir bleiben die Speaker auf ‘1’ und die Interne Soundkarte auf 2 🙁
    Keine Ahnung was ich machen soll, ich würd schon gern auch mit Firefox musik hören^^
    Des Weiteren sagt mir kmix andauernd, wenn ich versuche die Lautstärke zu regeln, folgendes:
    “KMix scheint nicht zu laufen.”
    versteh ich alles nicht:/



  2. xapient Says:

    die 1 und die 2 haben mich jetzt etwas verwirrt.. meinst du 0 und 1 ??
    der sinn der ganzen aktion war die logitech speaker an die erste adresse zu bekommen (in dem fall 0)

    options snd-hda-intel index=-2 verhindert dass die onboard karte an die erste position kommt.. das sollte auch einwandfrei gehen…
    (nicht vergessen in den kde systemsettings alles einzustellen)

    du könntest auch noch etwas radikaler an die sache rangehen und in die
    /etc/modprobe.d/blacklist

    blacklist snd-hda-intel

    hineinschreiben.. damit ist der onboard sound weg vom fenster und interferiert nicht mehr…. dann hast du allerdings kein micro mehr da die z10 keinen mic eingang mitbringen 🙁

    oder aber du verzichtest auf die usb verbindung und steckst sie analog an.. ist wirklich nicht tragisch der “qualitätsverlust” freilich hast du dann keine uhrzeit mehr am display ^^

    du kannst aber auch analog und usb angesteckt lassen für die uhrzeit und
    snd-usb-audio blacklisten 😉 hab ich auch schon ausprobiert..



  3. Oliver Weber Says:

    Hallo, interessant was du so schreibst. Ich betreibe einen Onlineshop und würde mich über deinen Besuch freuen und vielleicht findest du ja etwas und kaufst bei mir. Kann jede Bestellung gebrauchen 🙂