Kernel backen unter Kubuntu

Wednesday, 20. February 2008

Pakete, die man unbedingt installiert haben sollte:

  • build-essential
  • kernel-package
  • xmlto
  • libqt3-mt-dev

Den Kernel kann man sich von Kernel.org herunterladen und nach /usr/src/ entpacken (Root-Rechte!). Jetzt wechselt man in das Verzeichnis der Kernelquellen /usr/src/linux-2.*. Dort startet man die Konfigurieren für die grafische Oberfläche mit:

sudo make xconfig

für dir Konsolenvariante der GUI mit:

sudo make menuconfig 

Die aktuelle Konfigurationsdatei kann man unter /boot/config-2.* finden und im Konfigurationsprogramm öffnen, um alte Einstellungen zu übernehmen. Mit
sudo make-kpkg --initrd --revision BEZEICHNUNG binary
kann man sich dann den Kernel als *.deb Paket erstellen lassen, dass man bequem per
sudo dpkg -i ../kernel-image-*.deb
installieren kann, ohne selbst den Bootloader umzuschreiben oder ähnliches.

… the Ubuntu way to compile a kernel …

Quelle: UbuntuUsers.de

Comments are closed.