Logitech Z10 USB Audio – Linux

Tuesday, 25. November 2008

Unter Kubuntu 8.10 (KDE4.1) lassen sich die hübschen Monitorboxen anschliessen und sofort in Betrieb nehmen. Um dem LCD auch ein wenig mehr Sinn einzuhauchen sollte man alle  *g15* Tools und Libraries aus den Repos installieren – so hat man dann die Systemuhr am Display und kann sich auch noch mit vielen anderen Anzeigemöglichkeiten rumspielen.

z10

Ganz “out of the box” geht es jedoch nicht… Die Z10 Boxen bringen ihre eigene USB Soundkarte mit welche noch etwas individuelle Betreuung benötigt. In den Systemsettings unter  “Sound” sollte man bei Audio Output überall die Z10 USB-Speaker an erste Stelle setzen. In “Kmix” muss man den “master” Regler auf die entsprechende Karte einstellen. (rechtsklick “select master channel”)

Leider ist es damit nicht getan, denn an diese Einstellung scheinen sich lediglich die KDE Programme zu halten. Firefox z.B. tangiert das recht wenig und probiert weiterhin über die Onboard-Intel auszugeben ^^

Der output von “cards” sollte die USB Karte als Soundcard 0 anzeigen wie in Folge zu sehen ist:

 cat /proc/asound/cards
 0 [Speaker        ]: USB-Audio - Z-10 USB Speaker
                      Logitech Z-10 USB Speaker at usb-0000:00:1d.1-2, full speed
 1 [Intel          ]: HDA-Intel - HDA Intel
                      HDA Intel at 0xf9ff8000 irq 22

Um dies zuerreichen editiert man die alsa-base mit root-Rechten:

 sudo nano /etc/modprobe.d/alsa-base

Im Abschnitt:

# Prevent abnormal drivers from grabbing index 0

kommentiert man die USB Karte aus und fügt den modulnamen der internen Karte der “blacklist” hinzu:

#options snd-usb-audio index=-2
options snd-hda-intel index=-2

Danach könnte man noch ein “sudo update-modules” versuchen und in jedem Fall restarten!

Done!

—————–

Die Boxen sind übrigens Klangtechnisch eine Ohrenweide. Bass boost sollte man im “kmix” auf jedenfall “muted” lassen, denn dieser Verhaut die Bässe auf abartige Weise. Klassik, Jazz, Pop und Rock klingen in ungewohntem Detailreichtum, sodass man sich plötzlich über seine schlechten Mp3’s zu ärgern beginnt – Goa und ähnliche basslastige Musik lässt sich ebenfalls hören, sofern man den Bass an den Boxen voll raufdreht. Bassfetischisten sollten jedoch lieber auf 2.1 Systeme zurückgreifen (Ernstgemeint.. ist etwas schwach). Wer glaubt, dass er mit diesen Boxen mehr als 15m² anständig beschallen kann, wird schnell eines besseren belehrt. Als Desktopmonitore für kleinere Räume jedoch sehr zu empfehlen.

KDE 4.X.x Ansichtssache

Friday, 14. November 2008

Nachdem nun bereits täglich neueste MS Propaganda auf uns hereinschneit, die die kommende “Vista Final” ähh.. “Windows7” Version in den Himmel lobt und uns essentielle Features aufgezeigt wie “schüttel show desktop” oder die neue “Startleiste” (die im übrigen einem semitransparenten “Kicker” zum verwechseln ähnlich sieht) fühle ich mich nun angespornt gleiches für KDE4.x  zu tun.

—————————-

Auf diesem Blog von  Luis Augusto Fretes kann man sich einen hervorragend beschriebenen ersten Eindruck von der Funktionalität des KDE4.2 machen.

http://introducingkde4.blogspot.com/2008/11/plasma.html

KDE4 ist meiner Meinung nach, entgegen allem was man manchmal so liesst eine sehr moderne und auch problemlos benutzbare, aber eben dennoch eine Baustelle. KDE4 erhält pünktlich jeden Monat ein “Servicepack” und etwa jedes halbe Jahr steht ein “Feature Release”, ein grösserer Versionssprung ins Haus. Somit hat man als User permanent das Vergnügen mitanzusehen wie die Desktopoberfläche erwachsen wird, aus ihren Fehlern lernt und dazulernt.

🙂

Es folgt; eine wild zusammengewürfelte Übersicht über das, was der neue KDE kann und können wird, in vielen bunten Bildern (die nicht alle selbstgeschossen wurden) die jedoch keinerlei Anspruch auf Vollständigkeit erhebt. Wer KDE kennt, weiss, dass alle Möglichkeiten aufzuzeigen den Rahmen dieses Blogs sprengen würde ^^

Einige der Screenshots stellen Features bzw. Programme dar, die erst mit 4.2 hereinschneien werden – ich rate daher dem nicht so versierten KDE-Fan vielleicht auf Kubuntu 9.04 (z.B.) zu warten, in welches mit hoher Wahrscheinlichkeit auch schon die ersten Bugfixreleases von 4.2.x einfliessen werden.

glhf

——————————

Kwin and Plasa (no! it’s not compiz)

4.2 beta kwin

Kopete (easy encrypted chat – adium theme)

kopete otr

Amarok2 !!

amarok2

Yakuake transparent hidden terminal …

yakuake

Xt7 Mediaplayer

xt7 player xt7 chains

Kwallet Subsystem (never type login information again)

Kwallet system

Configure KDE Windowbehaviour

window behaviour config

Extract Archives

servicemenu unpack

Downlad Youtube ?

save youtube vids

Create Slideshows

smile slideshow generator

Speak to your computer…

simon (speech control)

Manage network shares..

somba4k setup

Quickacces to windows shares…

samba4k kontext

Quickaccess to your data…

Quickaccess

VPN  Hamachi?

Quamachi (hamachi frontend)

Powermanagment!

powermanage2powermanage1

Install .deb Package?

install package

Control KDE with mousegestures?

global mousegestures

Merge two videos?

merge 2 videos

Download Kubuntu!! (torrent)

ktorrent

Rip radio streams!

kradionripper

Manage your partitions!

kpartitionmanager resize

Edit your videos!

kdenlive

View your photos!

gwenview fullscreen options

Create a DVD!

dvd creator

Manage your files (simple)

simple dolphin

Manage your files (advanced)

dolphin full features

Convert images.

.

convert images

Stay organized…

Calendar (kontact)

Autostartmanager…

autostartmanager

Encode your CDs!

audexencode

Individualize your Desktop!

get new hot stuff

logout glassified theme

Kate

kate.jpeg

(debian) APT Summary

Tuesday, 11. November 2008

(alle nachstehenden Befehle müssen mit root-Rechten ausgeführt werden (sudo))

Neue Paketquellen hinzufügen: Folgende Zeilen der Datei  /etc/apt/sources.list anhängen.

Am Beispiel “wicd” (networkmanager)

deb http://apt.wicd.net/ intrepid extras

Installiertes Paket neukonfigurieren (am Beispiel xserver)

dpkg-reconfigure xserver-xorg

Installierte (unkonfigurierte) Pakete fertig konfigurieren

sudo dpkg --configure -a

Paketliste aktualisieren

apt-get update

Installierte Pakete suchen

dpkg -l |grep xserver

Paket hinzufügen

apt-get install package

Upgrade

apt-get upgrade

Distributions Upgrade

apt-get dist-upgrade

Paket suchen

apt-cache search keyword

Nichtmehr benötigte Pakete entfernen

 apt-get autoremove

Paket Archiv leeren (Festplatte bereinigen)

 apt-get clean

Fehler beheben

(error processing ….. trying to overwrite ….. which is also in package ….)

 dpkg: error processing /var/cache/apt/archives/amarok-nightly_20081113.7+svn883756-0neon1_i386.deb (--unpack):
 trying to overwrite `/opt/amarok-nightly/share/kde4/servicetypes/plasma-scriptengine.desktop', which is also in package amarok-nightly-kdelibs

Zunächsts einmal alles bisher installierte konfigurieren und dann das bereits heruntergeladene paket installieren (force)

dpkg --configure -a
dpkg -i --force-overwrite /var/cache/apt/archives/amarok-nightly_20081113.7+svn883756-0neon1_i386.deb

In speziellen Fällen kann man auch eine der folgenden Lösungen versuchen …

apt-get -f install
apt-get dist-upgrade

oder …

apt-get install package
dpkg --force-depends -r package
dpkg -i /path/to/package/package.deb
apt-get dist-upgrade

oder …

dpkg --force-depends -r package
dpkg -i --force-overwrite /path/to/package/package.deb
apt-get dist-upgrade

Cheese und KDE

Saturday, 8. November 2008

Wer cheese unter KDE benutzen will sollte daran denken das

gnome-icon-theme

zu installieren. Diese Abhängigkeit ist nicht als solche vermerkt. Cheese wird ohne dieser jedoch nicht Funktionieren. Um genau zu sein lassen sich aufgenommene Bilder und Videos nicht speichern.